Aupair

Aupair

Schulabschluss – Und dann?
Viele stehen vor genau der gleichen Frage – eine gute Möglichkeit, die Zeit zwischen Schule und Studium zu überbrücken ist es, als Aupair ins Ausland zu gehen.

Als Aupair hat man je nach Alter und Anzahl der Kinder unterschiedliche Aufgaben. Man kümmert sich oft um die Kinder, während die Eltern nicht da sind, fährt sie ggf. zu ihren Aktivitäten oder unternimmt Ausflüge mit ihnen. In der Regel beträgt die Arbeitszeit etwa 30 Stunden pro Woche.

Schön am Aupair Dienst ist, dass man ein sicheres Dach über dem Kopf und ein familiäres Klima hat, gleichzeitig aber auch selbstständiger wird und Verantwortung übernimmt. Je nach Land und Region, kann man die Aupairzeit auch optimal zum Erlernen oder Vertiefen einer Fremdsprache nutzen!

Die Vergütung hängt stark von dem Land des Aupairaufenthalts und von der jeweiligen Familie ab. In Deutschland zum Beispiel ist es gesetzlich geregelt, dass ein Aupair 260 Euro Taschengeld pro Monat erhält, während in der Schweiz der Lebensunterhalt teurer ist und man mit 500 bis 750 chf pro Monat rechnen kann.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Gastfamilie zu finden. Eine der einfachsten bietet die Seite https://www.aupairworld.com/de . Hier erstellen Gastfamilien und Aupair-Bewerber Profile, mit denen man sich gegenseitig vorstellt.

Falls du dich entscheidest, einige Zeit als Aupair zu arbeiten, ist es unbedingt notwendig, dass du noch von Zuhause aus einen Arbeitsvertrag mit deiner Gastfamilie erstellst und ihr schaut, dass ihr konkrete und dieselben Vorstellungen davon habt, was deine Aufgaben sein werden. Als Aupair hilft man im Haushalt mit, aber hier ( https://www.aupairworld.com/de/au_pair/housework ) ist eine Liste mit Dingen, die nicht zu deinen Aufgaben gehören sollten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.